Wissen ist wie ein Baum: Je größer und verzweigter er ist, umso ausgeprägter ist sein Kontakt mit dem Unbekannten. Blaise Pascal

  • Organisatorische Fragen

  • Medizinische Fragen

    • Warum ist eine ausführliche Anamnese und körperliche Untersuchung wichtig?

      Grundlage jedes ärztlichen Handelns ist die möglichst umfassende Erfassung der Krankenvorgeschichte und die Erfassung von Erkrankungen Ihrer direkten Familienangehörigen. Hierzu dienen uns unterschiedliche Formulare , um neben allgemeinen Themen auch zielgerichtete Beschwerden systematisch einordnen zu können. Sie sind für uns Grundlage für das ausführliche Erst- / und ggf. Folgegespräch, um die notwendigen weiterführenden Maßnahmen mit Ihnen abzustimmen.

      Uns ist es ein besonderes Anliegen , dass Sie in den Entscheidungsprozessen aktiv und gut informiert eingebunden sind.

    • Was beinhaltet die Check-up Untersuchung?

      Die Check-up Untersuchung ist grundsätzlich individuell planbar

      Ausführliche Anamnese einschließlich umfangreicher körperlicher Untersuchung

      Umfangreiche Labordiagnostik

      Lungenfunktion

      Ultraschalluntersuchung (Halsschlagader/ Schilddrüse/ Herz/ Bauch)

      Belastungs EKG (alternativ als Selbstzahler: Spiroergometrie mit/ ohne Trainingsplan)

      Ausführliches Abschlussgespräch

      Zusätzliche Wahlleistung:

      Sehtest (Sehschärfe für Ferne/Bildschirmabstand/Leseabstand, Farbensehen, räumliches Sehen, Amsler Test)

      Perimetrie (Gesichtsfeldmessung (siehe auch „häufige Fragen“)

      Hörtest (8 Frequenzen)

      Psychometrische Leistungsdiagnostik/ Wiener Test

    • Welche zusätzlichen Informationen bietet mir der Gefäßultraschall der Nierenschlagadern?

      Hierbei kann insbesondere die Auswirkung von Verengungen der Nierenschlagadern in dem Endorgan Niere beurteilt werden (kommt trotz Einengung noch genügend sauerstoffreiches Blut in den Nieren an?). Dies sind entscheidende Informationen über das weitere therapeutische Vorgehen einer Nierenarterienverengung (Überwachung und nicht eingreifende medikamentöse Therapie / Katheter gestützte Erweiterung der Verengung). Eine „Katheteruntersuchung“ als eingreifende Maßnahme mit potentiellen Risiken sollte nur bei gleichzeitig geplanter Therapie in sehr ausgewählten Fällen durchgeführt werden.

      Durchblutungsstörungen der Nieren auf Grund einer Verengung der großen Schlagadern kommen gehäuft bei langjährigen Patienten mit Diabetes mellitus Typ2 (landläufig „Alterszucker-Erkrankung“), sowie Patienten mit fortgeschrittener Arteriosklerose („Gefäßverkalkung“) vor.

      Eine genaue Kenntnis ist für die meist langjährige ärztliche Begleitung insbesondere im Hinblick auf medikamentöse Therapie-Strategien aber auch bei operativen Eingriffen notwendig.

      Sehr selten kommen angeborene Gefäßerkrankungen bei jungen Patienten mit erschwert einstellbaren Bluthochdruck und deutlicher Leistungseinschränkung (sogenannte „Fibromuskuläre Dysplasie“) vor, diese Patienten werden in der Regel durch eine Katheter basierte Gefäßerweiterung (Angioplastie) behandelt und dadurch oftmals geheilt.

    • Herzratenvarianz-Analyse: Für wen ist diese Diagnostik sinnvoll?

      „Wenn der Herzschlag so regelmäßig wie das Klopfen des Spechts oder das Tröpflein des Regens auf dem Dach wird, wird der Patient innerhalb von 4 Tagen sterben“ (Wang Shune, Chinesischer Arzt ca. 220 n. Christus)

      … kann als sogenanntes Instrument zur Erfassung körperlicher Auswirkungen von Stressfaktoren (psychisch und physisch – Stichwort: Übertraining) dienen.

      … der Herzschlag wird durch das sogenannte autonome Nervensystem gesteuert (Sympathikus=aktivierend; Parasympathikus=beruhigend) und zeigt bei „Gesunden“ eine hohe Variabilität auf (ausgeglichenes Verhältnis von Sympathikus-/Parasympathikusaktivität) während eine dauerhafte Aktivierung mit einem sehr starren überwiegend hohem Frequenzprofil einhergeht und als Risiko für die Entstehung von Herz-Kreislauferkrankungen gesehen werden muss.

      Für wen?

      Patienten mit Verdacht auf Stress-Bluthochdruck zur Verbesserung der Selbstwahrnehmung und Chance der Verhaltensanpassung durch Anwendung von gezielten Entspannungstechniken, z.B. Autogenes Training, Yoga, Thai-Chi, … und zur Steuerung von Trainingsphasen im Bereich des Hochleistungssports.

    • Was ist das Gesichtsfeld?

      Das Gesichtsfeld beschreibt den Sehbereich, den man mit unbewegtem Auge wahrnehmen kann. Es wird die Lichtempfindlichkeit ausgewählter und repräsentativer Netzhautpunkte des Auges geprüft. Untersucht wird mit dem Screening-Programm am Centerfield-Gerät (Oculus).

    • Was kann ich an zusätzlichen Erkenntnissen durch eine Spiroergometrie gewinnen?

      Mit Hilfe der erfassten Daten aus EKG, Atemgasparameter und Blutdruckentwicklung können unter den Kriterien der (Aus)-belastung Aussagen über Ihre Atemfunktion, Ihre Herz-Kreislauf-Leistungsfähigkeit als auch Ihren Gasaustausch im Vergleich zur gesunden Kontrollgruppe erfasst werden.

      Zusätzlich gewinnen wir Daten über Ihren Energiestoffwechsel unter Belastung, die als Grundlage für ein zielgerichtetes körperliches Training dienen.

       

      Aus den vielen Daten können folgende Fragen beantwortet werden:

      Wie ist Ihre maximale Leistungsfähigkeit im Vergleich zur altersgleichen gleichgeschlechtlichen Vergleichsgruppe?

      Wie ist Ihre Grundlagenausdauerleistungsfähigkeit?

      Ist die Reaktion von Herz- und Kreislauf als auch Ihrer Lungenfunktion als „gesund“ einzustufen?

       

      Wenn Einschränkungen Ihrer Leistungsfähigkeit bestehen, kann die Beantwortung folgender Fragen hilfreich sein:

      Ist die Leistungsbegrenzung Ausdruck eines Trainingsmangels (z.B. muskulär), einer Erkrankung des Herz-Kreislaufsystems, der Lungenfunktion oder des Gasaustauschs (Zustand nach Lungenembolie …)?

      Zusätzlich erhalten Sie über eine indirekte Messung Aussagen über Ihren Energiestoffwechsel unter Belastung.

 

Öffnungszeiten / Termine

Bitte vereinbaren sie einen Termin, am besten per email: info@arztpraxis‑reifenrath.de